Förderverein des Partnerschaftskomitees der Stadt Langenfeld e. V.
Förderverein des Partnerschaftskomitees der Stadt Langenfeld e. V.

Unsere Veranstaltungen 2018

Informationsabend Senlis

Vorbereitungen zum Senlis Abend im Kochkurs der VHS

Drei-Länder-Treff der Senioren

Besuch bei der AWO

Vor ein paar Wochen zeigten die Wände des Raumes der Begegnungsstätte im Siegfried Dißmann Haus Bildern plötzlich südländische Impressionen. Die Tische wurden gedeckt und mit Servietten in französischen, italienischen und deutschen Landesfarben dekoriert, denn die Senioren der AWO erwarteten Besuch aus den Partnerstädten Senlis und Montale.

Denn 2005 initiierte Wida Beck, die Leiterin der Begegnungsstätte im Siegfried Dißmann Haus der AWO, den Austausch. 2006 fuhren die AWO-Senioren das erste Mal nach Senlis und luden für das Jahr darauf, die französischen Senioren nach Langenfeld ein. Und es blieb nicht bei dem einem Mal, denn seitdem wurde sich im Wechsel besucht. 2010 kamen die Senioren aus Montale dazu, so dass es nun einen Dreijahres-Rhythmus gibt. Und 2018 war Langenfeld das Reiseziel.

Im Laufe des Nachmittags kamen die Senioren aus Senlis mit PKWs an und freuten sich, alle die wiederzusehen, die sie im Laufe der vergangenen Jahre kennengelernt hatten. Man begrüßte sich in der Landessprache, egal, ob das Gegenüber einen verstehen konnte oder nicht. Umarmungen und Küsschen gingen hin und her. Von Anfang an war die Stimmung so, als ob man sich gestern und nicht vor einem Jahr das letzte Mal gesehen hätte. Am späten Nachmittag trafen auch die Senioren aus Montale ein, die vom Kölner Flughafen abgeholt worden sind.

Während der abendlichen Begrüßung durch den Ortsvereinsvorsitzenden Klaus Kaselofsky, wurde Ilse Bennert vorgestellt. Frau Bennert ist eine Hobbymalerin, deren Bilder in der Begegnungsstätte alle Wartenden und Ankommenden direkt in die richtige Atmosphäre eintauchen ließen. Dazu noch das sommerliche Wetter. Es passte alles zusammen.

Nach dem Abendessen wurden per Leinwand und Beamer die Bilder des letzten Treffens, 2017 in Montale, gezeigt und alle schwelgen in Erinnerungen. „Weißt du noch…“ und „Ach ja, das war ….“ , das waren an diesem Abend die meistverwendeten Satzanfänge.

Dann brachen die Gäste mit ihren Gastgebern auf, denn wie in allen drei Ländern üblich, waren die Senioren der Partnerstädte in Familien des Gastlandes untergebracht.

Am nächsten Morgen trafen sich Gäste und Senioren der AWO am Bahnhof, um mit der S-Bahn nach Düsseldorf zu fahren und im Ausbildungsrestaurant L‘Abbaye zu frühstücken. Frisch gestärkt teilte sich die Gruppe. Klaus Kaselofsky machte mit den französischen Gästen und einigen AWO-Senioren eine Stadtführung, Ulrich Geduldig, ein Kollege von Herrn Kaselofsky und Hobby-Stadtführer, ging mit den italienischen Gästen und ebenfalls einigen AWO-Senioren durch die Altstadt. Auch ein Bierchen an der längsten Theke der Welt durfte zum Abschluss nicht fehlen.

Zurück in Langenfeld, wurde die Gruppe vom Bürgermeister Frank Schneider im Rathaus erwartet. Während der Begrüßung kam zur Sprache, dass in Langenfeld ein Original der Postkutschen steht. Daraufhin stimmten die französischen Teilnehmer eines Deutschkurses das Lied HOCH AUF DEM GELBEN WAGEN an. Und spontan sangen alle mit. Für den nächsten Besuch 2021 sagte der Bürgermeister zu, dass dann die Kutsche fahrbereit wäre und den französischen und italienischen Gästen zur Verfügung stehen würde.

Nach dem Abendessen stand ein Konzert auf dem Programm. Frau Cinzia Sollai sang Lieder in deutsch, italienisch und französisch. Nach mehreren Zugaben waren sich alle einig, Musik verbindet. Denn es wurde mitgesungen und getanzt.

Der nächste Morgen stand nach einem gemeinsamen Frühstück zur freien Verfügung. Ein Teil der Gäste trug ein Bouleturnier auf der Bahn hinter dem Siegfried Dißmann Haus aus. Die französischen Gäste nahmen den Wanderpokal mit nach Hause. War das ein Omen für die Fußball-WM?

Ein anderer Teil der Gruppe fuhr zum Hobelmuseum von Gerd Schmitz und kam hellauf begeistert zurück. So begeistert, dass die anderen Gäste den Wunsch äußerten, beim nächsten Besuch auch hinzufahren.

Der restliche Teil der Gäste ging in unserem schönen Langenfeld shoppen.

Nach dem Mittagessen im Siegfried Dißmann Haus ging es nach Zons. Das romantische Städtchen entzückte die französischen und italienischen Gäste. Nach einem leckeren Eis oder Eiskaffee machten sich alle auf den Weg zum Reusrather Schützenverein. Dort erwarteten die Mitglieder des Langenfelder Partnerschaftskomitees die Besucher. Unter der Leitung von Stephan Meiser wurde den ganzen Abend musiziert und gesungen. Eine Überraschung war der Auftritt der Rheinsternchen. Vor allem bei den diversen Würfen hielten alle den Atem an. Der Applaus nahm kein Ende.

Und schon war der letzte Morgen des Besuchs da. Nach dem gemeinsamen Frühstücksbüffet und während der Abschiedsrede von Herrn Kaselofsky, wurde noch einmal gemeinsam HOCH AUF DEM GELBEN WAGEN gesungen. Der Text war vorher an alle verteilt worden.

Zusätzlich wurde den Teilnehmern des Senliser Deutschkurses ein Liederbüchlein überreicht, mit der Vorgabe, mehr deutsche Lieder zu lernen. Nach der Dankesrede von Bernard Dronne, in perfektem Deutsch, rückte Frau Beck ein weiteres Büchlein mit Liedern raus. Dann kam das dritte Büchlein zum Vorschein. Und dann noch eins. Und noch eins. Und noch eins. Mit jedem zusätzlichen Büchlein stieg die Begeisterung. Und es wurde das Versprechen gegeben, weitere Lieder zu lernen.

Schließlich war Abreisezeit. Die italienischen Gäste mussten zum Kölner Flughafen und auch die französischen Gäste wollten sich auf den Rückweg machen. Wieder wurde umarmt, Küsschen verteilt und man trennte sich voller Erwartung des nächsten Treffens – 2019 in Senlis. Und bis dahin werden einige Mails und whattsapp-Nachrichten über die Landesgrenzen hinweg den Kontakt zwischen den Senioren aufrechterhalten. 

Wida Beck

Picknick im Park

Unterhaltsamer und informativer VHS-Abend zur Partnerstadt Montale

Rezepte des Montale Informationsabends
Rezepte Montale-Abend.pdf
PDF-Dokument [180.9 KB]

Kulinarische Vorbereitungen für den Montale-Infoabend am 14.06.18

Die kulinarischen Vorbereitungen für den Montale-Abend am 14.06.18laufen auf Hochtouren.

12 Hobby-Köchinnen und Köche haben in der VHS-Küche unter Anleitung von Ute Anfang viele leckere Antipasti gezaubert.

Buon appetito!

 

36. kINder- und Familienfest

Stadtfest 2018 in Langenfeld

1. Stammtisch des Fördervereins

Am 24. Januar fand der 1. Stammtisch des Fördervereins  im Haus Arndt statt. Mit großer Freude konnte der stellvertrtende Vorsitzende Uwe Augustin 22 Mitglieder begrüßen. Diese redeten und diskutierten sehr lebhaft untereinander und lernten sich und ihren Bezug zum Förderverein kennen. Alle waren sich einig, das solch ein Stammtisch zur festen Einrichtung werden sollte.  Gesagt getan - der neue Termin folgt im Rundschreiben an alle Mitglieder.

 

Interessierte können sich auch gerne melden info@fvparkom-langenfeld.de

Hier finden Sie uns

Förderverein des Partnerschaftskomitees der Stadt Langenfeld e. V.

Lortzingweg 5

40764 Langenfeld (Rheinland)

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

02173 / 234 94 oder 0170 166 82 89

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein des Partnerschaftskomitees der Stadt Langenfeld e. V.